Schlagwort: ordnung

Blog (Allgemein)

Bericht: Wenn der PC stirbt und wie die Ordnung alles handhabt

Marco Ciro Rullo (1973) | Bewusst-SEIN Coach und Herausgeber der BsS. Ein Schüler & Coach innerhalb des Bewusstwerdungsprozesses
Marco Ciro Rullo (‚1973). Bewusst-SEIN Coach und Publizist der BsS. Ein Lehrer und Schüler innerhalb der Bewusst-SEIN-Schule des Lebens.

Dieser Artikel dient als ‚kleines Dankeschön‘ für die netten Mitarbeiter von ‚Elektro Instand GmbH‘ und vor allem geht mein Dank an den jungen Mann der mir sein Netzteil vorbei brachte. Vielen Dank für diese enorme Hilfsbereitschaft. Das werde ich niemals vergessen.

Freitag 25.10.2013 – Nachmittag

In einem Anfall von Test- und Optimierungslaune aktivierte ich den Hibernate Modus von Windows 8.

Da mein Rechner nahezu perfekt lief, wollte ich der Perfektion nun noch die Krone aufsetzen und entschied mich, dieses neue Windows 8-Feature zu aktivieren um die Hochfahrzeit des Rechners, deutlich zu optimieren. Sämtliche Infos dazu, hatte ich schon in meinem Kopf. Alles war vorbereitet.

Nach der Einstellung verlangte das System einen Neustart, ich bestätigte – der PC fuhr herunter und ging aus. Ich drückte den Einschalter und…?
Tot! Kein Mucks mehr.

[Stechen in der Brust! Augen weit aufgerissen, kalter Schweiß auf der Stirn]

„Never touch a running System“ flüssterte es in meinem Kopf.

Meine Wahrscheinlichkeits-Subroutine in meinem Kopf meldete umgehend das es das Netzteil sein müsste.

Die Vermutung und meine Hoffnung war, das nur die Sicherung des Netzteils gestorben war.

Also ab zum Meister der Elektronik: Alex G.
Schnell war ein Meßgerät dran und die Sicherung schien durch. Ab nach Hause, an den kleinen Rechner und Google-Maps. Sofort hatte ich den Überblick über alle Elektronikfachhändler in meinem Umkreis. Mein Dank an die Google-Leute!

4 Anrufe und ich hatte eine Firma, die die passenden Sicherung parat hatte. So lernte ich Elektro Instand in Wittenberg kennen. Ausgesprochen nette und hilfsbereite Menschen.
Elektro Instand GmbH
1 Stunde später war ich wieder zuhause und tauschte die Sicherung aus. Netzteil wieder rein, Kabel ran und…?

Nix! Kein Ton – Keine Lebensgeräusche!

Nun war unklar: Ist es das Netzteil oder das Mainboard. Meine Wahrscheinlichkeits-Subroutine meldete 60:40 aufs Netzteil. Hmmm.

Die Idee war nun, eine Firma aufzuspühren, die mir mit einem Test, der nicht mehr als 10 Euro kosten durfte, absolut explizit sagen konnte ob das Netzteil defekt war. Ich überlegte und entschied mich nochmal bei Elektro Instand anzurufen.

Ein junger Mann, schätzungsweise mitte 20 war dran. Leider habe ich seinen Namen vergessen.
Ich erklärte ihm die Situation und er hörte ruhig zu.

Dann sagte er: „Ich schaue mal nach, ich glaube ich habe noch so ein Netzteil. Wo wohnen Sie denn?“.
Ich: „In der Mitte. Im Altstadthof“
Er: „Ich wollte eh gerade zur DM in der Mitte, ich bring das Netzteil vorbei. So in 15 Minuten, ok?“

So kam es, das ein mir wildfremder und ausgesprochen hilfsbereiter jungen Mann, einfach sein 650 Watt PC-Netzteil vorbei brachte. Es dauerte nicht einmal 15 Minuten bis er da war.

Er drückte mir lächelnd sein Netzteil in die Hand und beim weggehen:
„Ich geh rüber zur DM, danach hol ich es wieder ab – so in 15 Minuten, ok? Dann sehen wir ja ob das Netzteil auch gegrillt wird.“ Er lachte und war weg.

Mit offenen Mund stand ich an der Wohnungstür, mit dem Netzteil in der Hand und einigen, um meinen Kopf drehenden Fragezeichen.

Ich hatte meinen PC natürlich vorbereitet gehabt, so war der Test unter einer Minute erledigt. Netzteil rein, Anschlüsse ran, einschalten und…?

Dadaa… Atmet, schnurrt – lebt!

Netzteil wieder raus. 10 Minuten später klingelte es wieder. Lächelnd kam er hoch, bog ab und kam auf mich zugelaufen. Strahlend berichtete ich:
„Läuft perfekt! – ohne das Testnetzteil hätt ich das nicht rausfinden können. Tausend Dank! So viel Hilfsbereitschaft kenn ich gar nicht. Ich bin baff. Nochmals vielen Dank!“

Er sagte: „Na ich musste doch eh zur DM, sonst hätt ich das auch nicht gemacht.“ und weg war er.

Ich dachte kurz über Karma nach. Meine innere Stimme sagte: „Irgendwas hast Du richtig gemacht“. Das grinsen bei dieser Aussage, hörte ich deutlich heraus.
Ich freute mich und fühlte mich behütet.

So, Endphase. Freitag 25.10.2013 ca. 17.30h.

Ich setze mich wieder an meinen kleinen Rechner und bestellte mir bei Amazon ein hochwertiges 550 Watt ATX Netzteil, das sich gerade im Sonderangebot befand, per Express.
(Mein Dank geht an meine Mutter und an meinen Stiefvater. Sie übernahmen das Sponsoring.)

Nachtrag: Samstag ca. 12 Uhr:
Soeben kam die Expresslieferung.

Netzteil rein, PC an und…?

Schnurrt, atmet, lebt: Hibernate funktioniert perfekt. Der Rechner ist in unter 10 Sekunden hochgefahren.

Wow… was für eine Abenteuerreise dabei wollte ich doch nur die Hochfahrzeit meines PC’s optimieren :-)

Und was ist die Moral von der Geschicht?
->Sei hilfsbereit dann erhälst Du auch mal Hilfe, wenn Du sie brauchst
->Verlasse Dich auf „die Ordnung“ (manche sagen Gott) in Situationen die ausweglos erscheinen.
->Vertraue darauf, das wenn Du um Hilfe bittest, „die Ordnung“ Dir das zukommen lässt, was Du brauchst und Dir die richtigen Menschen sendet.

Herzliche Grüße
Euer Marco
^^

Bisher keine Kommentare. Mehr...