Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
  Druckansicht

Vollkommenheit: Bewerten trennt uns
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 6. Apr 2011, 11:54 
Administrator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:Sa 9. Okt 2010, 09:45
Beiträge:369

_________________
Bewusst-SEIN-Schule.de | Gedanken & neue Perspektiven
* Nichts glauben! -> Selbst prüfen!
* Vermehre das Bewusstsein auf der Erde, und Du vermehrst Dein Bewusstsein.
(Zitat von: Die Prophezeihung von Celestine)

---
„Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
(Mahatma Gandhi)


Nach oben
 Profil  
 

Re: Vollkommenheit: Bewerten trennt uns
BeitragVerfasst: Mo 7. Okt 2013, 10:50 
Administrator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:Sa 9. Okt 2010, 09:45
Beiträge:369
MarcoCiroRullo hat geschrieben:

Vollkommenheit: Bewerten trennt uns

Wir als Seele, kommen aus der feinstöfflichen Welt.

Wenn wir uns versuchen vorzustellen, wie man sich da fühlt, würde eine Erklärung am ehesten zutreffen: Die vollkommene Liebe in Verbundenheit und, eins-SEIN mit ALLEM.

Wenn eine Seele, sich dazu entscheidet, in einer materiellen Ebene Erfahrungen zu machen, wird sie nach ihrem feinstöfflichen Profil und ihrem Erfahrungswunsch spezifisch, auf einem Planeten geboren, der ihrem Erfahrungswunsch am besten wiederspiegelt.

Um eine materielle Existenz erfahren zu können, nimmt eine Seele in Kauf, dass Sie ein Ego erhält. Das Ego ist ein Mechanismus, der uns ermöglicht ein „Ich“ Gefühl zu erfahren.

Ein ICH Gefühl, das uns etwas Einzelnes erfahren lässt . Also das genaue Gegenteil zur feinstöfflichen Welt. Wo man in Vollkommenheit, eins sein, mit allem erfährt.

Entscheidet sich also eine Seele, eine materielle Existenz zu erfahren, wird sie auf einem Planeten geboren. Zum Beispiel, auf der Erde.


Unsere Mutter Erde, oder auch Gaia, ist für so einen Erfahrungswunsch, ein besonderer Ort.

Gaia bietet einen extrem großen Umfang an Erfahrungsmöglichkeiten. Das entsteht durch ihre 2 extremen, gegensätzlich wirkenden, Energiepole. Ich nenne sie nun einfach mal, das aufbauende Prinzip, und das abbauende Prinzip.

Ich gehe mal davon aus, dass jeder das asiatische Ying & Yang Zeichen kennt:

Dieses verdeutlicht diese Gegensätze, und ihre Abhängigkeit voneinander, gleichzeitig aber auch die Vollkommenheit, durch beide Seiten, im EINS sein.

Es gibt zwei Vertreterschaften unter den Menschen, die seit ewigen Zeiten, diesem Wiedergeburtsspiel auf der Erde verfolgt, und führt, um die Mensch gewordenen Seelen, beste Erfahrungsmöglichkeiten zu bieten.

Beste Erfahrungsmöglichkeiten bedeutet, dass zwischen dem Spektrum von dem Spitzenwert, also 100 Prozent abbauendes Prinzip und dem Spitzenwert, also 100 Prozent aufbauendes Prinzip, gewährleistet wird.

Es ist also möglich, innerhalb einer Re-Inkarnation auf der Erde, jede Erfahrung, die man sich vorstellen kann, innerhalb dieses Prinzips der gegensätzlich wirkenden Pole, auch zu erfahren.

Dafür wird eine Struktur seit Jahrtausenden gepflegt. Es gibt zwei Systeme, die sich in dieser Machtstruktur, gegenüberstehen.

Das System, des abbauenden Prinzips, beinhaltet eine Logenstruktur, die um die gesamte Welt gespannt ist. Ein kompliziertes, in Pyramidenstrukturen aufgebautes hierarchisches System, von Logen. Welches auf drei Standbeinen die gesamte Menschheit versucht zu steuern.

Standbein eins: Das System der Kirchen. Egal welche Religion. Alle Weltreligionen haben den Zweck den Menschen weiterhin im getrennten Zustand, seiner Selbst zu halten. Es wird ihm eine verfälschte Darstellung seiner Selbst erklärt, welches bei Annahme durch Glauben, dazu führt, dass der Mensch sich selbst und seine Göttlichkeit, als Teil der Gesamtheit, als Zelle des Gesamten, niemals erkennen kann. Es hält ihn schuldig, unwürdig, gefügig, unterwürfig und eben, unter Kontrolle.

Standbein zwei: Das System der Wirtschaft. Macht durch materiellen Besitz. Macht durch Geld. Auf möglichst allen Ebenen wird hier Verführt und zum Konsum angeregt. Es wird Gier und Neid massiv gefördert um Abhängigkeit, also Schwäche und Unklarheit aufrecht zu erhalten. Nach Ansehen, Geld, materiellen Besitz und Macht zu streben, ist ein zeitaufwendiges Vorhaben, das ganz schnell, ein Menschenleben vorbei gehen lässt. Den Menschen dazu verführt, sich selbst und andere zu verleugnen, sich selbst und anderen, etwas vorzuspielen, um sich ein Vorteil zu verschaffen, noch mehr und noch schneller materiellen Besitz, anhäufen zu können.

Standbein drei: Politik. Das System der Politik soll dem Menschen das Gefühl geben, das er selbst bestimmt was mit seiner Welt passiert. Es soll ihm das Gefühl geben, das er aktiv daran teil hat, in welche Richtung es geht. Durch dieses System und die selbst konstruierten Katastrophen, durch Krieg, Naturkatastrophen oder Finanzkrisen, sind die Menschen wie erstarrt. Geschockt, ängstlich versuchen sie irgendetwas zu tun um die immer schlechter werdende Situation zu verbessern. Dabei werden sie nur abgelenkt. Verführt. Damit sie sich ja nicht, mit ihrer wahren einzigartigen Göttlichkeit auseinandersetzen. Logenstrukturen wie die Bilderberger, wissen nichts von den Plänen der höheren Logen. Sie sind nur Lakaien, die für Geld, sich selbst, ihr Land, einfach ihre Seele verraten. Manchen redet man ein, dass sie dabei helfen eine große bedeutende Sache aufzubauen, um ihnen das Gefühl zu geben, dass sie Gutes tun. Die Meisten sind aber einfach nur Huren des Geldes.

Durch diese drei Systeme und durch die scheinbar unzähligen Untersysteme und Untermechanismen, wird die Menschheit abgelenkt, verführt und Gehirngewaschen. Es wird ihnen diktiert, wie sie zu denken und zu reagieren haben. Und tatsächlich, bei den meisten funktioniert das auch. Nur ein kleiner Teil folgt seinem Herzensruf. Der Intuition. Die Seelenstimme, die in uns spricht. Uns versucht daran zu erinnern, was wir wirklich sind.

Das abbauende Prinzip strukturiert sich in scheinbar unendlich vielen Ebenen, und in verschiedenen Graden. Ein aufgesplittertes System der Trennung und Geheimhaltung. Welches alleine schon durch das System aufzeigt, wie die Gesinnung ist. Nämlich zu trennen, zu verleugnen, Geheimniskrämerei zu betreiben, Neid zu verursachen und Ungleichgewichte durch materielles Hamstern zu fördern. Ein System der Verführung. Ein System das sich gegen das freie Entwickeln der Seele im materiell-körperlichen Zustand, gerichtet hat und dementsprechend versucht, eine jede Seele auf ihrer ganz persönlichen Schwäche zu begegnen und eine Abhängigkeit zu erzeugen. Dieses System lebt davon, die menschgewordene Seele im Verstand gefangen zu nehmen, und dafür zu sorgen, dass sie trennt. Also bewertet. Sich selbst und alle anderen. Einfach alles. So entsteht eine Gefangenschaft in Zweifeln, Trennung und uneinig sein mit sich selbst und allem anderen.


Nun kommen wir zu dem anderen System. Das System des aufbauenden Prinzips.

Das aufbauende Prinzip, welches für Ganzheitliches Leben, Frieden, Liebe, spirituelles Leben und dem Bewusstsein, das alles Eins ist, arbeitet. Dieses System lebt im Menschen selbst in seinem Herzen, denn jeder hat die Möglichkeit, sich für seinen Herzensweg zu entscheiden und zu erkennen, was er wirklich ist.


Um zu erklären, warum Bewerten uns von unserer Göttlichkeit trennt, werde ich nun noch einmal auf das abbauende Prinzip zurückkehren.

Zum abbauenden Prinzip gehören die Religionen. Ein besonders markantes Beispiel, stellt die katholische christliche Kirche da. Die katholische christliche Kirche, hat mit ihrer Dummhaltetaktik bzw. der Vernichtung, ganzheitlicher Lehre, einen wahren meisterhaften Schachzug, im Sinne des abbauenden Prinzips, vollbracht und die Mehrheit der Menschheit, für über 2 Jahrtausende in die Trennung verführt.

So lehrte sie nicht das wahre göttliche Prinzip der Einigkeit, sondern sie trennte die beiden harmonischen, miteinander wirkenden Systeme, von Auf- und Abbau, in Gut und Böse. Es wurde ein vollkommen neues Niveau von Trennung bzw. Spaltung im Menschen und somit auch Kontrolle, erschaffen.

Das Prinzip der beiden gegensätzlich wirkenden Energien, unter anderem im Ying & Yang Zeichen dargestellt, ist ein Zeichen. Ein Zeichen das beides vereint. Es stellt eine vollkommene Einheit da, die nur in ihrer Vollkommenheit sein kann.

Eine Seele, die in sich, beide Seiten vereinigt und sich ihren göttlichen Ursprung wieder bewusst macht, weiß, dass eine ganzheitliche Weltanschauung und Lebensstiel, nur möglich ist, wenn man, in sich, diese Vollkommenheit lebt.

Nimmt man das Trennungssystem der katholischen christlichen Kirche nun für sich an, und trennt seine göttliche Einheit, zersplittert das eigene Selbst in „Gut“ und „Böse“. Man spaltet sozusagen seine eigene Wesenheit und schafft zwei sich bekämpfende Fronten. Ein Krieg ist gesichert. Der Mensch ist mit sich uneinig und ersehnt sich Führung.

Das führt wiederum dazu, dass man keine ganzheitliche Weltanschauung mehr haben kann. Das als „böse“, definierte Spektrum, wird unterdrückt und abgelehnt. Verteufelt.

Das als „Gute“, definierte Spektrum wird vor sich her getragen und missbraucht um sich, vor den anderen, aufzuwerten. Gut zu sein, im Sinne des katholischen christlichen Systems, wird viel zu stark in den Vordergrund gesetzt, was zu einem massiven Ungleichgewicht, zwischen Körper und Geist führt.

Jeder möchte gut sein. Das System verlangt nun gewisse Verhaltensregeln. Um diese zu erfüllen, leugnet man seine Intuition, seine Eingebungen, seine Impulse. Jeder spielt eine Rolle, um bestmöglich da zustehen. Die Menschen verlassen den wahren spirituellen Weg, der Wahrhaftigkeit, und verlieren sich in Profilierung. Sie verlieren sich in einem System, das extra dafür geschaffen wurde.

Der Weg zu Einigkeit, in uns selbst, fängt also damit an, dass wir das Trennen, also das Bewerten in Gut und Böse, aufgeben. Und erkennen das alles, was geschieht, Teil eines größeren Plans ist. Wenn wir nun uns selbst, als unsterbliche Seele, betrachten, die gerade eine Erfahrung auf einer materiellen Ebene macht, können wir auch erkennen, das im Universum nichts geschieht, was außerhalb des kosmischen-göttlichen Plans liegt. In einem perfekt organisierten Universum, wo sich Trilliarden Galaxien, Planeten und Monde, umeinander drehen, in einem perfekten Verhältnis, ist es absurd anzunehmen, das auch nur ein Atom, aus diesem System, ungeordnet sein könnte. Unperfekt sein könnte.

Durch die Quantenphysik, werden sogar den Wissenschaftlern, mehr und mehr, die Augen geöffnet. Die dogmatischen Wissenschaftler, die an ihrem Weltbild der Trennung, festhalten wollen, weigern sich immer noch, das neue Weltbild, der Vereinigung, wo alles miteinander verbunden ist und in Relation zueinander steht, anzunehmen. Aber, es kommt. Langsam.

Langsam steigen wir auf. Es wird heller und heller. Auf allen Ebenen. Das wir überhaupt bemerken, dass es heller wird, liegt an der Dunkelheit, um uns herum.

Ohne das Abbauende Prinzip, hätten wir keine Dunkelheit, und könnten nicht erwachen.
Es gibt kein gut und böse. Verteufeln bringt nichts, außer sich selbst von seiner Göttlichkeit zu trennen.

Alles ist der kosmisch-göttlichen Ordnung Wille und somit rein und gut, aber wir mit unseren Verstand, Ego, und unserem permanenten Bewerten, können das aus der Perspektive des Egos, das nur in Gut und Schlecht unterteilt, nicht erkennen.

Durch das Bewerten, trennen wir uns, von den tatsächlichen Geschehnissen. Von dem Plan, der kosmisch-göttlichen Ordnung. Wir konzentrieren uns, auf ein einzelnes Geschehnis, und lassen zu, das unser Ego es, in eines seiner zwei erkennbaren Zustände unterteilt bzw. trennt: Nämlich gut für uns, oder, schlecht für uns. Kurz: Gut oder schlecht.

Lassen wir zu, das unser Ego den Richterspruch: Schlecht für uns, spricht. Legen wir uns selbst Leid auf. Denn wir fragen uns nun, warum Dinge in unserem Leben passieren, die so schlecht sind. Wir fragen uns, warum gerade ich? Warum habe gerade ich, das verdient? Wir bewerten die Situation, für uns als schlecht, und fühlen uns schlecht. Wir haben uns somit dazu entschlossen, schlechte Energie zu leben.

Bewerten, trennt uns von der Wahrnehmung, dass viel größere Dinge geschehen. Bewerten, trennt uns von der Tatsache, dass es eine kosmische-göttliche Ordnung gibt. Die alles plant, regelt und durchsetzt.

Bewertung, trennt uns von der Tatsache, dem verstehen können, dem Erfahren, das alles was passiert sehr wichtig und genau richtig ist, für unsere Entwicklung.

Wir haben uns einreden lassen, dass wir auf Erden sind um materielle Dinge anzuhäufen. Wir haben uns einreden lassen, dass wir Glückseligkeit nur im Geld und im Besitz von Schnickschnack finden. Wer nach diesem Gehirnwäschemuster lebt, wird immer bewerten, denn er ist danach ausgerichtet zu besitzen und anzuhäufen.

Um solch einen Lebensstil durchsetzen zu können, braucht man Ehrgeiz. Man geizt also mit Ehre. Man verhält sich unehrenhaft. Schadet anderen in kleinen und größeren Situationen. Um sich einen Vorteil zu verschaffen. Um mehr materielle Dinge anhäufen zu können.

Die einem, eigentlich gar nicht zustehen. Aber um das hin zu bekommen, benötigt es, eine, mit ehre geizende, Lebenseinstellung.

Um so ein Leben führen zu können, macht man noch viel mehr Dinge, die eine Seele von der Gesamtheit des Lebens trennt und den Geist vergewaltigt. Wie: Bewerten. Verurteilen. Richten. Angst davor haben, dass es wieder weniger wird. Angst davor haben, dass man es wieder weggenommen bekommt. Angst davor haben, dass man Krank wird und es nicht mehr genießen kann. Angst davor haben, keine Anerkennung mehr von anderen, zu erhalten. Angst zu haben, vor der Angst selbst.

Immer weiter rein, in die Trennung. Das Verderben.

Nur um noch mehr materielle Dinge ansammeln zu können.

Das verursacht ein enormes Ungleichgewicht in einem selbst. Um einen Selbst. In seiner Umgebung. Auf der Welt. Für die gesamte Menschheit. Wo führt das hin?

Zu Harmonie?
Zu Liebe?
Zu Frieden in mir selbst?
Zu Frieden auf der Welt?
Zu wahrer Glückseligkeit?

Dabei ist doch dieser Ort, Mutter Erde, das Paradies auf Erden wo das Essen an Bäumen und Sträuchern wächst und wir die kosmisch-göttliche Ordnung, der Schöpfung, in Allem erkennen könnten.

Willst Du wahrhaftig Leben, Lieben und der kosmisch-göttlichen Ordnung, Einheit fühlen? Dann verstehe das es nichts auf der Welt gibt was uns traurig machen kann - außer wir wenden uns von der kosmisch-göttlichen Ordnung ab und spielen selbsternannter Richter und hören auf unser verwirrtes Ego und beurteilen. Somit trennen wir uns ab, von der Einigkeit, von der Vollkommenheit.

Der Sinn des Lebens ist es durch hören auf unser Ego, Erfahrungen zu machen, um zu erkennen, dass unser Ego selbst, jenes ist, was uns trennt. Die Aufgabe ist es, obwohl wir materiell sind und mit einem Ego ausgestattet, und erst einmal von der Vollkommenheit, durch unser Ego getrennt sind, uns daran zu erinnern das wir ein Teil des Gesamten sind. Das die Vollkommenheit, die wir da draußen so verzweifelt, zu erzeugen versuchen, oder suchen, einzig in uns, zu finden ist. Der wahre Weg zur Glückseligkeit, ist, uns selbst als vollkommenes Wesen zu betrachten und zu erkennen. Und einfach, das sein, zu leben. Uns selbst, und die anderen, gestatten, vollkommen, im Sein, zu sein.

Ich hoffe, ich konnte Euch inspirieren.

In Liebe, an die kosmisch-göttliche Ordnung, die Schöpfung, und ihren Plan.

Einen Herzlichen Gruß,
Euer Marco

_________________
Bewusst-SEIN-Schule.de | Gedanken & neue Perspektiven
* Nichts glauben! -> Selbst prüfen!
* Vermehre das Bewusstsein auf der Erde, und Du vermehrst Dein Bewusstsein.
(Zitat von: Die Prophezeihung von Celestine)

---
„Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
(Mahatma Gandhi)


Nach oben
 Profil  
 

Vollkommenheit: Bewerten trennt uns
BeitragVerfasst: Mo 7. Okt 2013, 10:51 
Administrator
Benutzeravatar
Offline

Registriert:Sa 9. Okt 2010, 09:45
Beiträge:369

_________________
Bewusst-SEIN-Schule.de | Gedanken & neue Perspektiven
* Nichts glauben! -> Selbst prüfen!
* Vermehre das Bewusstsein auf der Erde, und Du vermehrst Dein Bewusstsein.
(Zitat von: Die Prophezeihung von Celestine)

---
„Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.“
(Mahatma Gandhi)


Nach oben
 Profil  
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


  Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Style by web designer custom , optymalizacja seo pozycjonowanie stron pozycjonowanie
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de