Kategorie: Blog

Blog

Ängste – Konservierte Fähigkeiten

Marco Ciro Rullo (1973) | Bewusst-SEIN Coach und Herausgeber der BsS. Ein Schüler & Coach innerhalb des Bewusstwerdungsprozesses
Marco Ciro Rullo (‚1973). Bewusst-SEIN Coach und Publizist der BsS. Ein Lehrer und Schüler innerhalb der Bewusst-SEIN-Schule des Lebens.

Original-Artikel erstellt am Mo 11. Okt 2010, 15:42 im Forum veröffentlicht:
http://bewusst-sein-schule.de/forum/viewtopic.php?f=6&t=21
Am 28. August 2013 hierher verlegt.


Hinweis:
Ich überarbeite gerade das Blog-Archiv und hole Schritt um Schritt die überarbeiteten Blogartikel vom Forum auf die WordPress-Ebene. Hier findest Du nun die überarbeiteten Blogartikel, alle anderen findest Du: -> hier.


Ich sehe uns Menschen und ich sehe, das viele  Angst vor ihren Ängsten haben. Sie haben solche Angst davor Angst zu haben, das sie viele merkwürdigen Dinge tun um sich eine schein Sicherheit aufzubauen, die sie so sehr in Watte packt, das sie gar keine Angst mehr bekommen können. Es scheint ihnen nicht bewusst zu sein, das man in einem Raumanzug aus Watte, nicht besonders gut leben kann.

Ich möchte Dir mal erzählen, wie ich Die Angst sehe. Angst ist für mich ein Tor. Erklingt die Angst in mir, ist es ein klarer Hinweis, das ich unmittelbar vor einer verborgenen Fähigkeit/ Talent stehe. Die Situation die Angst in mir auslöst, will mich darauf hinweisen. Also weißen uns unsere Ängste auf unsere größten Potenziale hin. Nur das diese eben noch inaktiv sind.

Es wäre ein tragischer Verlust wegen so etwas genialem wie Angst, die Türe zu zuschmeißen. Angst kann so wundervoll sein, so spannend, so bezaubernd, wenn man sieht was sich wirklich dahinter verbirgt. Sie zu überwinden, sie zu erkennen bzw. darüber hinaus zu wachsen, ist so erquickend und belebend, wie kaum etwas anderes im Leben.

Erinnerst Du Dich daran, wie groß Deine Angst war, als Du als Kind auf Deinem Fahrrad gesessen hast und Dein Vater/ Onkel / Mutter oder sonst wer, hinter Dir hergerannt ist und Dich festgehalten hat, bis er irgendwann losgelassen hat und Du plötzlich alleine unterwegs warst? Als ich mich damals umdrehte und sah, das mein Vater nicht mehr neben mir her rannte, blieb mir fasst das Herz stehen. Doch ich schaute nach Vorne und realisierte, das ich alleine fahren kann. In dem Moment wo wir uns selbst eingestehen, das wir es können, können wir es. Es gilt nur den Verstand zu überwinden bzw. eben die Angst. Überwinden wir uns, bemerken wir das wir uns an etwas erinnern und es fühlt sich so an, als ob wir es schon immer konnten. Und genau so ist es. Tatsächlich erinnern wir uns nur daran, was wir eh schon konnten.

Die Angst, die wir haben, meldet uns eine konservierte Fähigkeit. Eine Fähigkeit die wir uns mitbrachten, welche aber noch inaktiv, also konserviert ist. Wenn wir uns also nicht überwinden lernen, schaffen wir es nie all unsere mitgebrachten Fähigkeiten und Talente freizusetzen. Wir werden nie zu der Person, die wir eigentlich sein wollten, in diesem Leben, oder auch auf dieser Runde im Karusell-des-Lebens.

Ab diesem heutigen Tage, kannst Du Dich nun, wie ich immer, von Herzen freuen, wenn Du eine Angst erfährst, denn Du weißt nun das immer wenn die Angst in Dir anklopft, es darum geht eine konservierte Fähigkeit in Dir frei zu legen. Das ist ein tolles Abenteuer. Und je mehr wir über unsere Grenzen gehen, um so mehr erkennen wir das wir viel mehr drauf haben, als wir dachten.

Ich habe bereits in meiner Kindheit und in meiner Jugend, jede Gelegenheit mitgenommen um meine Ängste zu überwinden und das mach ich heute auch noch so. Allerdings nicht mehr so radikal und überhaupt, treten bei mir heute nur noch selten Ängste in Erscheinung. Aber ab und zu passiert mir das auch noch und dann bin ich immer sehr aufgeregt und gespannt wie ein Kind vor Weihnachten, denn ich weiß welch große Chance dies bedeutet.

Es gibt eine alte Weißheit, die uns darauf hinweisen will das uns selbst zu überwinden, von der allumfassenden-Ordnung belohnt wird:

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Lerne Dich zu überwinden und sicherlich geht es Dir, wie mir: Neue Welten tun sich in Dir auf, neue Fähigkeiten und ungeahnte Kräfte werden sich in Dir entfalten. Selbstwertgefühl und Urvertrauen wird aus Dir heraus wachsen. Von Angst zu Angst, von Überwindung zu Überwindung ein Stückchen weiter. Dieser Prozess dauert bei mir bereits 30 Jahre und es geht immer noch weiter. Aber das Bewusst-SEIN verändert sich und die Kraft tief in uns drin, wird größer und größer. Ich kann es nur empfehlen. Das ist die Wurzeltaktik meines Erblühens und ich hoffe sie funktioniert bei Dir genau so gut, wie bei mir.

Ich grüße Dich von Herzen,
lg Marco

Bisher keine Kommentare. Mehr...
Blog

Befreie Dich aus dem Zwiespalt

Bist Du Vegetarier oder Fleischfresser?
Bist Du Nichtraucher oder Raucher?
Bist Du gegen Männer oder gegen Frauen?
Bist Du gegen Tierhaltung oder Tierliebhaber?
Bist Du Christ, Muslim, Buddhist, Hinduist oder sonstwie Religiös oder bist Du Atheist?
Bist Du GEGEN Krieg oder FÜR den Frieden?

Bist Du für oder gegen irgendetwas?

Regt Dich irgendetwas auf, wenn Du es siehst oder erlebst?

Wenn ja, dann bist Du im Zwiespalt und trennst Dich von Deiner eigenen Kraft.

Ja, wir können uns dermaßen geiseln und uns selbst in einen geistigen Kerker zwingen. Alles das dürfen wir mit uns tun, denn AllesWasIst lässt uns jede Erfahrung machen!

Du darfst diesen Zustand der inneren Zerrissenheit, der Traurigkeit und Einsamkeit beibehalten, wenn Du dies wünschst.

Es ist aber auch klug, sich der Tatsache bewusst zu sein, das es auch anders geht. Denn diese Haltung freiwillig einzunehmen, bedeutet sich dermaßen zu verformen, das es den Anschein macht als würde die Seele klirren und nicht mehr harmonisch schwingen.

Auf unserer Ebene drückt sich das als Angst, Wut und Hass aus!

(Und alle weiteren Gefühle die daraus entspringen)

Erkenne und beende Deinen inneren Konflikt. Erkenne wie man Dich von Außen in den Zwiespalt manipuliert in dem man das was einig ist trennt und zwei sich bekämpfende Seiten erschafft.

Löse Dich aus der Haltung der Einseitigkeit und lebe Toleranz (vor). Änderst Du Deine Haltung, ändert sich Deine Wahrnehmung dementsprechend, somit das was Du im Außen wahrnimmst, somit das was man ‚Umfeld‘ nennt.

Das was nicht mehr zu Dir gehört, möchte dann gehen. Lass es in Frieden gehen. Vertraue der allumfassenden Ordnung die Vergangenes wegspült und Dir neues zukommen lässt.

Sei Dir bewusst das wenn Du eine spezielle ‚Haltung‘ zu irgendeiner Sache oder Seite einnimmst, Du Dich freiwillig immer aus der ‚Einheit‘ trennst (welche alle Haltungen und Seiten beinhaltet), welches immer zu oben genannten Gefühlen und dadurch resultierenden Krankheiten, führt.

Sei Dir bewusst, das einzig Du alleine entscheidest ob Du eingeschränkt denkst, fühlst und lebst.
Sei Dir bewusst, das Du jederzeit Deine innere Einstellungen ändern kannst, mit nur EINEM Gedanken und nur EINER Entscheidung.

Wenn Du es wünschst, bist Du ganz und gar frei.

Herzlichen  Gruß,
Marco

 

Empfohlener Beitrag zur Verdeutlichung unseres Verlustes der ‚Einheit‘.

Zurück in die Einheit

 

 

Bisher keine Kommentare. Mehr...
Blog, Selbstfindung

Der Weg der Selbsterkenntnis | Die Ablenkende Macht der Fremdinformationen

Heute schrieb mir jemand aus der Bewusst-SEIN-Schule.de, dem mein Video ‚Muster erkennen – Muster lösen‘ geholfen hatte und sprach einige Empfehlungen für Bücher aus. Meine Antwort möchte ich gerne mit Euch teilen. Ggf. gelingt es mir der einen oder anderen Seele, einen Funken der Inspiration zu ermöglichen :-)

Hallo Xxxxx,

danke für Deine Mail. Sehr interessant.

Für mich war jetzt nicht wirklich etwas neues dabei, aber ich freu mich für Dich dass Du weiterkommst, das dient uns allen :)

 

In Sachen Bücher lesen bzw. Informationen von „anderen“ (=außerhalb von einem Selbst) beziehen:

Mir ist im Laufe der vielen Jahre klare geworden, das die einzig wahren Informationen die es gibt jene sind, die man durch die eigenen Erkenntnisse in sich selbst findet.

Ich erfahre durch Beobachtung und Selbsterfahrung und beziehe daraus meine Erkenntnis und daraufhin baue ich mein System auf, das mir die Welt und die Ebenen erklärt.

Mein Talent des Analysierens hilft mir dabei Dinge aus verschiedenen Perspektiven zu erkennen. Den Rest macht meine Intuition. Durch dieses System entstand in den letzten 2 Jahrzehnten ein System das mein absolut eigenes ist. Das aus meinem inneren entstanden ist und da ich nur 4-5 Bücher (vor langer Zeit) gelesen habe, ist mein System relativ rein, also relativ wenig durch gezielte Desinformationen gewisser Kräfte verunreinigt.

Ich bleibe auch bei meinem System, egal wie viele Bücher man mir empfiehlt. Der Schaden bzw. der verlängerte Irrweg der durch falsche Infos entsteht reproduziert sich in der Anwendung. Bis man den Gedankenirrtum dann gefunden, erkannt und behoben hat… um wieder seinem eigenen Gefühl zu folgen, das ist für mich zu ineffizient. Es geht schneller und einfacher wenn man sich ganz seinem eigenen Inneren widmet (der allumfassenden Schöpfung, dem ‚Alles was ist‘ das einen leitet, führt und beschützt) und sich nicht, durch Infos von Außen (vor allem pseudo-eso Channelings) ablenken läßt.

Der eigene Verstand kann zu jedem Zeitpunkt der Entwicklung immer optimal dienen. Die eigene Intuition genauso. Es ist immer alles JETZT da, was man braucht um optimale Erkenntnisse zu gewinnen. Das zu erkennen, ist allerdings wesentlich schwieriger… aber es kommt mit der Zeit. Immer mehr, je mehr man seinem eigenen Gefühl vertraut und das Verurteilen und Urteilen von Menschen, Dingen und Situationen sein läßt.

Der Zeitpunkt als ich das erkannte, war erlösend und ich gehe davon aus, das jede Seele auf ihrem Erkenntnisweg einst dies erkennt und sich mehr und mehr auf ihr inneres konzentriert und sich von dem ‚Außen‘ mehr und mehr löst und nach Hause, ins das ‚Innere‘ kommt. Da liegt die alles umfassende Wahrheit über einem Selbst und Allem andere. Dies zu erforschen ist das ganz-große Abenteuer und erfordert viel Mut sich selbst ganz genau zu betrachtet und erst mal zu lernen, sich so zu lieben wie man ist.

Nach meiner Erfahrung gibt es nur zwei große Hauptthemen im Leben und alle anderen gehören darunter:
Selbstliebe und Urvertrauen

Ich habe begonnen eine Art „Kompass“ zu erstellen, der die Zusammenhänge dieser beiden Themengebiete besser erklärt. Ich habe ihn noch nicht fertig (das kann auch noch länger dauern), aber ich kann euch schon mal diese Tabelle zur Verfügung stellen, ggf. hilft sie ja dem einen oder der anderen Seele, auf ihrem Weg :-)

Entstanden aus unendlich vielen Stunden der inneren Seelenarbeit über einen Zeitraum von 20 Jahren.

-> „Der Seelenkompass“ von Marco Ciro Rullo

 

lg Marco

——

Nachtrag:

Natürlich ist es nicht schlecht Informationen von anderen aufzunehmen. Das machen wir ja alle, ständig da von überall Infos auf uns einströmen. Ich bezog mich auf die bewusste Wahl spezielle Bücher und Infos über spezielle Themen zu lesen, oder Infos dazu zu konsumieren. In dem Bereich der Esoterik genannt wird, gibt es nach meiner Einschätzung zum größten Teil Scharlatane. Dementsprechend empfehle ich den Weg der eigenen inneren Erkenntnis. Grundtechniken wie z.B. das meditierens aus Büchern zu erlernen, sehe ich als wenig ablenkend an.

Es ist hier aber sehr wichtig, seine eigene Art daraus zu entwickeln, die eben wiederum nur auf der eigenen inneren Herzensstimme basiert.

Herzlichen Gruß,
Marco

 

Bisher keine Kommentare. Mehr...